Ships – Past and Future

Heute begannen wir unseren Tag mit einem ausgiebigen Brekkie (Aussi slang for breakfast) im „Pancakes on the Rocks“ 😁. Da der Wetterbericht schon länger einen bewölkten Tag angekündigt hatte, war dies natürlich längst in Sten’s Planung eingeflossen, und so erwarteten uns heute ein paar Museen. Über eine Brücke gelangt man auf die anderen Seite der kleinen Bucht Darling Harbour, wo das Maritime Museum liegt.

img_5452

Dort konnten wir unter anderem ein Segelschiff bestaunen, welches erst untergegangen, nach vielen Jahren geborgen und dann wieder restauriert wurde. Nun kann man damit sogar wieder mehrwöchige Touren unternehmen. Hier musste ich unweigerlich an Frau von der Leyen und ihr Schulschiffproblem denken 😆.

Danach nutzen wir wieder die Fähre für eine kostenlose Hafenrundfahrt, um das Stadtmuseum zu erreichen.

img_5474

Hier hatten wir uns beide einiges mehr an Informationen über die Stadtgeschichte erhofft. Immerhin haben wir hier etwas über die ersten Siedler in New South Wales und deren erste Kontakte mit den Aborigines erfahren – dazu aber bei anderer Gelegenheit mehr. Da wir überraschenderweise noch Zeit übrig hatten, ging es weiter durch die Stadt zum Powerhouse Museum.

Dort gab es neben einer Technik-Ausstellung auch noch eine Star Wars Identities Exhibition ☺️, aus der wir als zwei völlig neue Helden hervorgingen – „May the force be with you“.

Den Abend verbrachten wir in einer der vielen Locations am Darling Harbour.

Ich glaube Sten war sehr von der Lebensqualität in der Stadt beeindruck. Trotz der Hochhäuser und der Autobahn quer durch die Stadt konnte man überall bequem zu Fuß unterwegs sein. Parks, Unterführungen, Passagen usw. verbinden alles auf angenehme Weise.

Mit diesem Abend beenden wir nun unseren Besuch in Sydney und werden morgen unserem Camper in Empfang nehmen.